Barrierefreier Computer- und Internetzugang

Kommunikation und Arbeit am Computer sind zu einem festen Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Für Menschen mit Einschränkungen wird dies ermöglicht, indem Geräte, Programme und die verwendeten Inhalte so gestaltet sind, dass sie von Menschen mit Behinderung in derselben Weise genutzt werden kann, wie von Menschen ohne Behinderung.

Ansteuerung und Eingabegeräte

Zum Erreichen eines barrierefreien Zugangs ist je nach Einschränkung der Einsatz einer unterstützenden Technik notwendig. 

Software

Auch Betriebssysteme und Anwendungsprogramme müssen Erfordernisse für einen barrierefreien Zugang erfüllen. Die grafische Benutzeroberfläche muss besonders gestaltet sein, damit eine Ansteuerung für Seh-und Hörbehinderte und für Menschen mit motorischen Fähigkeiten gelingen kann.

Tools für sensomotorische Einschränkungen

Sehen

Eine Bildschirmlupe ermöglicht Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen das Arbeiten am Rechner. Auch die Anpassung der Schrift-/Darstellungsgröße und des Cursors erleichtert die Bedienbarkeit ebenso wie das Vorlesen des Bildschirminhalts. Für Blinde gibt es Möglichkeiten den Text über eine Braillezeile zugänglich zu machen.

Hören

Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen können durch rein textbasierte Kommunikation, insbesondere über E-Mails und mit Chatprogrammen unterstützt werden.

Motorische Fähigkeiten

Bei motorischen Einschränkungen kann den betroffenen Personen durch eine angepasste Tastatur- und Mauseingabe (z.B. Einrastfunktion, Anschlagverzögerung) oder durch eine Sprachsteuerung das System zugänglich gemacht werden. Aber auch über spezielle Tastatur (z.B. Großfeld- oder Einhändertastatur) und/oder Mauslösungen (z.B. Joystick, Trackball). Ebenso durch eine Mundmaus oder Augensteuerung können Rechner ansteuerbar gemacht werden.

Weitere Informationen/Organisationen zum Thema

Forum

Nutzen Sie das Forum, um sich mit anderen Fachleuten und Betroffenen über UK auszutauschen, Fragen zu stellen und Antworten zu geben.